Skip to content

DANCEHALL – FUTURE FUTURE

15/11/2010
by

Im Interview mit XLR8R beschreibt der Produzent von Jah Dan Blakkamoore und 77Klash, Matt Shadetek vom Dutty Artz Label, den Wandel im Dancehall als neue Freiheit. Der Dancehallsound ist nunmehr weder an ein Tempo noch an ein bestimmtes Beatpattern gebunden und öffnet somit für Künstler oder Produzenten in diesem Genre einen größeren künstlerischen Freiraum .  So zitiert er seinen Artist 77Klash: „My beat is not Danchall until i spit on it.“ Ich denke dies ist eine späte Erkenntnis für einen Künstler, dass er frei ist in seinem Schaffen und nicht an Style gebunden ist, jedoch scheint es dennoch Momentan einen fühlbaren Umbruch diesbezüglich zu geben. Bezeichnungszwang und Benennungswahn lassen neue Genres aufpoppen in einer ungeahnten Geschwindigkeit. Hinzu kommt eine neue generation von DJ`s und Produzenten die es sich zur Aufgabe machen die Grenzen der Genres wieder aufzulösen, was für mich zum wahren Genuss wird, wenn Dancehall auf Dubstep trifft, fusioniert mit Grime, UK Funky, Cumbia, den unterschiedlichsten Formen von House, Carioca Funk und Koduro, um nur einige zu nennen.  So werden heute aus den unterschiedlichsten Roots vorzüglichste Currys der jungen Musikküche kreiert…

MC Zulu, ebenfalls nennenswert..

bemerkenswert – das Video welches auf WDR-Material basiert

Noch ma son Crossover-Paradebeispiel von DJ Subeena, eine durchaus interessante Erscheinung.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: